28.07.2000
Erzgebirgsstadt hat "Mini"-Tierpark
(DTPA) AUE: Der Tierpark in Aue verfolgt ein besonderes Konzept. Deswegen kann der Auer Tiergarten als "Zoo der kleinen Tiere" bezeichnet werden. Die zunächst als Möglichkeit der optimalen Platznutzung angedachte Spezialisierung auf "Minitiere" stellt heute die absolute Besonderheit des Tiergartens Aue dar.
In Aue sind die etwa eichhörnchengroßen Weißbüscheläffchen, Mini-Kängurus, Zwergmäuse und die weltweit kleinsten Rassen der Schweine, Pferde und Hühner zu Hause. Die kleinen Tiere fühlen sich offensichtlich im Auer Tiergarten wohl. Mehrfach hat sich in den vergangenen Wochen Nachwuchs eingestellt. Und der fällt bei "Minitieren" besonders klein aus. Die beiden Jungen der in Brasilien beheimateten Weißbüscheläffchen sind zur Zeit mausgroß. Bei den Kängurus gibt es zwei Jungtiere.
Laut Auskunft der Tiergartenleitung bestehen sehr gute Kontakte zu anderen Zoologischen Gärten. Die Auer würden ihre Erfahrungen mit den "Minitieren" auch gern an einen Tierpark in der Tschechischen Republik weitergeben. Interessenten sind der Tiergartenleitung willkommen.

Copyright © 2000 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!