08.07.2008
Seniorin überfallen – Tscheche in Tatverdacht
(DTPA/MT) SCHMALZGRUBE: Ein Pilzsammler, der mit dem Auto unterwegs war, fand am 7. Juli, gegen 13:45 Uhr im Jöhstädter Ortsteil Schmalzgrube eine 79-jährige Frau vor ihrem Wohnhaus auf einer Wiese am Straßenrand. Die allein lebende Frau hatte offensichtlich schwere Verletzungen und blutete. Der Mann rief daraufhin Rettungsdienst und Polizei. In einer ersten Befragung gab die Frau an, dass sie in ihrem Haus von einem Unbekannten überfallen worden sei und sich der Täter noch im Haus befinde. Die Seniorin wurde im lebensbedrohlichen Zustand in ein Krankenhaus gebracht und dort noch am Montagnachmittag operiert. Inzwischen befindet sie sich außer Lebensgefahr.
Aufgrund der Hinweise wurden umgehend polizeiliche Maßnahmen zur Ergreifung des Täters eingeleitet. Beamte der PD Chemnitz-Erzgebirge, unterstützt von der Bundespolizei umstellten und sicherten das Haus. Ein Spezialeinsatzkommando der sächsischen Polizei kam zum Einsatz. Der Tatverdächtige hatte sich im Obergeschoss des Hauses verbarrikadiert und konnte dort gegen 18:30 Uhr von den Spezialkräften überwältigt werden. Es handelt sich um einen 20-jährigen tschechischen Staatsbürger.
Nach den ersten Ermittlungen zum Hergang war der Mann bereits am Vormittag unbemerkt in das Haus gelangt und hatte seinem Opfer unvermittelt Stichverletzungen beigebracht. In der Folge schleppte der 20-Jährige die Frau in ein Nebengelass und durchsuchte das Haus offensichtlich nach Wertsachen. Währenddessen gelang es der Seniorin, unbemerkt das Haus zu verlassen und sich zum späteren Auffindeort zu schleppen.
Nach dem Antrag der Staatsanwaltschaft auf Erlass eines Haftbefehles wird der 20-Jährige am Dienstagnachmittag beim zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt.

Copyright © 2008 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!