20.06.2008
Zusammenarbeit in der Forstwirtschaft verstärken
(DTPA/MTL) MILTITZ: Der Geschäftsführer des Staatsbetriebes Sachsenforst, Prof. Dr. Hubert Braun, besuchte am 18. Juni 2008 das Christlich-Soziale Bildungswerk Sachsen e.V. (CSB) und das Sächsische Landeskuratorium Ländlicher Raum e.V. (SLK) in Miltitz bei Kamenz. Bei seinem Rundgang mit CSB- und SLK-Geschäftsführer Peter Neunert durch die Geschäftsstelle informierte sich der Gast über die Aufgaben der Vereine sowie über laufende und zukünftige Projekte.
Besonders interessierte sich der Geschäftsführer des Staatsbetriebes Sachsenforst für grenzüberschreitende und europäische Fragen. CSB und SLK engagieren sich schon seit vielen Jahren grenzüberschreitend, vor allem in unseren Nachbarländern Polen und Tschechien, insbesondere in Niederschlesien und Nordböhmen. Außerdem befinden sich in Trägerschaft des SLK die EU-Informationsbüros Europe Direct Ostsachsen und Europe Direct Südwestsachsen. Prof. Dr. Hubert Braun, Peter Neunert und Bereichsleiter Thaddäus Ziesch waren sich einig, im Bereich der Wald- und Forstwirtschaft stärker als bisher grenzüberschreitend zusammenzuarbeiten.

Bild: Prof. Dr. Hubert Braun (r.) spricht mit Thaddäus Ziesch (l.) über grenzüberschreitende und europäische Fragen. (Quelle: CSB).
Bild zur Nachricht

Copyright © 2008 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!