12.06.2008
Bergretter helfen gemeinsam
(DTPA/MT) DRESDEN: Am 30.06.2008 läuft das EU-Projekt der DRK-Bergwacht Sachsen zur Optimierung der Rettungsabläufe in den sächsisch-tschechischen Mittelgebirgen aus. Aus diesem Anlass findet am 14. Juni 2008 um 14 Uhr im DRK-Kreisverband Dippoldiswalde e.V. eine Abschlusspräsentation statt.
Seit November 2006 läuft im DRK Landesverband Sachsen e.V. das EU-Projekt zur Optimierung der Rettungsabläufe für das Einsatzgebiet der DRK-Bergwacht, gefördert von der EU-Gemeinschaftsinitiative Interreg IIIA. Ziel des Projektes sind die Minimierung der Einsatzzeiten der DRK-Bergwacht durch eine computergestützte Ermittlung der optimalen Rettungswege und die Sensibilisierung der Bevölkerung für die Bergrettung. Die gemeinsame Ausbildung von deutschen und tschechischen Bergrettern gewährleistet ein einheitliches grenzüberschreitend hohes Niveau der Bergrettung in den sächsisch-tschechischen Mittelgebirgen.
Bereits seit Jahren bestehen gute Kontakte der DRK-Bergwacht zum tschechischen Bergrettungsdienst "Horská služba". Im Rahmen des EU-Projektes gab es zahlreiche Aktivitäten, um die Zusammenarbeit zu intensivieren. Die Projektarbeit hat dazu beigetragen, Verständnis und Sensibilität füreinander zu entwickeln. Dieser Prozess ist mit dem Auslaufen des Projekts nicht abgeschlossen. Die DRK-Bergwacht wird auch weiterhin das Ziel verfolgen, abseits der zivilen Infrastruktur und unabhängig von nationalen Grenzen und in Zusammenarbeit mit "Horská služba" für alle Bürger und deren Gäste in der Grenzregion fachkundige Hilfeleistung sicherzustellen.
Im sächsisch-tschechischen Mittelgebirgsraum gibt es 13 Rettungswachen der DRK-Bergwacht auf deutscher Seite und 11 Bergwachtrettungsstationen der "Horská služba" im tschechischen Gebiet. Der tschechische Bergrettungsdienst "Horská služba" ist im Unterschied zur sächsischen Bergwacht zum Teil berufsmäßig organisiert, jedoch gerade im Gebiet der Böhmischen Schweiz noch nicht in Form von Rettungsstationen präsent.
Die DRK-Bergwacht ist eine humanitäre, gemeinnützige und bergsporttreibende Gemeinschaft des Deutschen Roten Kreuzes. Die Bergwacht des DRK Landesverbandes Sachsen e.V. hat 600 Mitglieder, die auch in den kompliziertesten Situationen Erste Hilfe leisten und uneigennützig und ehrenamtlich Wach- und Einsatzstunden zum Wohle Anderer leisten.

Copyright © 2008 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!