25.07.2000
Neustart für Lokalfernsehen im Landkreis Annaberg
(DTPA) DRESDEN/BEIERFELD: Der Landkreis Annaberg-Buchholz bleibt keine lokalfernsehfreie Zone. Der Medienrat der Sächsischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) hat auf seiner Sitzung am 19. Juni 2000 die Lizenzen zur Veranstaltung eines lokalen Fernsehprogramms in Kabelanlagen im Landkreis Annaberg-Buchholz erteilt.
Armin Frank bekam den Zuschlag für diverse Kabelanlagen in Annaberg-Buchholz sowie in Frohnau/Doerfel und Geyersdorf und die KabelJournal GmbH für fünfundzwanzig Kabelanlagen im Umland von Annaberg-Buchholz. Beide Veranstalter sind im Erzgebirge zu Hause.
Die KabelJournal GmbH ist seit acht Jahren als Anbieter von lokalen Fernsehprogrammen aktiv. Geschäftsführer Mike Bielagk sieht die Entscheidung des Medienrates als Bestätigung der erfolgreichen Arbeit seines Medienunternehmens: "Lokalfernsehen ist nicht so einfach, wie es auf den ersten Blick scheinen mag. Damit meine ich einerseits die wirtschaftliche Komponente. Misserfolge im Raum Annaberg und anderswo dokumentieren die problematische wirtschaftliche Lage von einzelnen Lokalfernsehanbietern. Andererseits müssen unsere Redakteure den richtigen Zugang zu ihren Zuschauern finden. Und gerade das ist uns bisher mit den Sendungen für die Erzgebirgsregion ausgesprochen gut gelungen." Im Landkreis Aue-Schwarzenberg erfreut such das Programm der KabelJournal GmbH seit mehr als fünf Jahren einer großen Beliebtheit. Neben dem Informationsmagazin "Rundblick Westerzgebirge" sind auch Sendungen über Land und Leute im Erzgebirge fester Programmbestandteil.
Beim Start im Landkreis Annaberg will der neue Fernsehveranstalter auf seine Erfahrungen im Nachbarkreis aufbauen. Im Raum Annaberg wird ein auf diese Region eigens zugeschnittenes Programm zu sehen sein. Dem kommt entgegen, dass sich die lizenzierten Veranstalter für Annaberg-Buchholz und die für den restlichen Teil des Landkreises für eine Kooperation ausgesprochen haben. So ist geplant, das "Umlandprogramm" in der Kreisstadt zu zeigen und die Bilder von Ereignissen aus der Kreisstadt auch dem Umland zugänglich zu machen. Auch das DTPA-Magazin mit Themen über die deutsch-tschechischen Beziehungen wird ab Herbst wieder im Landkreis Annaberg zu sehen sein. Der erzgebirgische Landkreis grenzt an die Tschechische Republik.
In Sachsen existiert die am weitesten entwickelte lokale Fernsehlandschaft in ganz Deutschland. Die 150 Sender bieten zirka 500 Arbeitsplätze.

Copyright © 2000 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!