09.08.2001
Begegnungstage vor gemeinsamen Schulbeginn
(DTPA/MT) DRESDEN/PIRNA: Vom 5. bis 8. August 2001 trafen sich im Studienhaus Brücke-Villa der Brücke/Most-Stiftung in Dresden 15 tschechische und 15 deutsche Schüler. Sie bilden die 4. binationale Schulklasse des deutsch-tschechischen Friedrich-Schiller-Gymnasiums in Pirna. Das viertägige Programm aus spielerischen und landeskundlichen Elementen bot reichlich Gelegenheit, die neuen Klassenkameraden aus dem Nachbarland vor Schuljahresbeginn und jenseits vom Schulalltag zu "beschnuppern".
Zur Eröffnung hob Generalkonsul Dr. Milan Dufek vor den versammelten Eltern und Schülern die Bedeutung der Veranstaltung und die guten Zukunftsaussichten dieser Schüler hervor. Wenn sie ihr Abitur in der Tasche haben, werden ihre Länder durch keine EU-Außengrenze mehr getrennt sein.
Während der vier Tage in Dresden hatten die Siebtklässler viel Spaß miteinander - bei kreativen Spielen, beim Grillen, Töpfern, Brotbacken und auf gemeinsamen Exkursionen nach Moritzburg und Radebeul. Zum Abschluss der ereignisreichen Tage fuhren alle gemeinsam auf der Elbe nach Pirna in ihr Gymnasium.

Copyright © 2001 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!