31.07.2000
Böhmischer Tag bei Fest der Preßnitztalbahn
(DTPA) STEINBACH: Am 22.August wird es bei der Festwoche anlässlich der Eröffnung der Preßnitztalbahnstrecke bis Steinbach (19. - 27.08.00) einen "Böhmischen Tag" geben. Jetzt steht das Programm für diesen Thementag fest. Ab 11 Uhr warten ein Schaukochen, ein Volkskunstmarkt und Präsentationsstände auf die Besucher. Beim Schaukochen stehen Auszubildende aus beiden Ländern am Kochtopf. Beim Volkskunstmarkt werden Artikel aus Holz, Keramik, Zinn sowie Spielsachen und Honigkerzen angeboten. Die Präsentationsstände stellen Vereine und Organisationen mit einem deutsch-tschechischen Profil vor. Die feierliche Eröffnung des Thementages erfolgt 14 Uhr. Es schließen sich ein Ländervergleich im Tischtennis und im Fußball an. Ein Podiumsgespräch widmet sich dem Thema "Tourismus ohne Grenzen". Als Gast wird unter anderem Reinhold Lindner erwartet. Er ist Autor des Buches "Böhmen - Reisen ins Nachbarland".
Die Festwoche findet aus Anlass des Wiederaufbaus der Preßnitztalbahn von Jöhstadt bis Steinbach statt. Dieser wird im August abgeschlossen.
Die Festgemeinschaft Steinbach 2000 verfolgt mit dem "Böhmischen Tag" das Ziel, "tschechische Ausflügler für die sächsische Seite des Erzgebirges zu begeistern". Nur acht Kilometer von der Grenze entfernt, will sich das Preßnitztal als interessantes Reiseziel für die tschechischen Nachbarn vorstellen. Die Veranstalter sind bestrebt, engere Kontakte zwischen Deutschen und Tschechen herzustellen. Volker Weise von der Festgemeinschaft: "Es wird zudem angestrebt, eine Plattform für den grenzüberschreitenden Dialog zu schaffen, Meinungen und Gedanken auszutauschen und deutsche und tschechische Besucher des Thementages einander näher zu bringen."
Im Preßnitztal gibt es seit 1892 eine Zugverbindung. Nach der Stilllegung wurde die Strecke seit 1990 durch die Interessengemeinschaft Preßnitztalbahn e.V. wieder aufgebaut.

Copyright © 2000 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!