09.05.2008
Europafest in Marienberg
(DTPA/MT) MARIENBERG: Am 9. Mai steht das Europafest in Marienberg im Zeichen der sächsisch-tschechischen Partnerschaft.
Mit dem Wegfall der Personenkontrollen zu Polen und der Tschechischen Republik im Dezember 2007 sind die Beziehungen des Freistaates Sachsen zu den Nachbarn weiter gewachsen. In einer Podiumsdiskussion unter dem Titel "In Vielfalt geeint? – Die Regionalpolitik der Europäischen Union und die Möglichkeiten der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit" wird der Chef der Sächsischen Staatskanzlei, Staatsminister Michael Sagurna, gemeinsam mit dem Stellvertreter des Botschafters der Tschechischen Republik in Deutschland, Dr. Milan Čoupek, dem Präsidenten der IHK Südwestsachsen, Michael Lohse, und dem Vizepräsidenten des Regierungspräsidiums Chemnitz, Christian Wehner, Bilanz ziehen und Perspektiven für die Vertiefung der Zusammenarbeit diskutieren.
Das Europafest wird gemeinsam von der Sächsischen Staatskanzlei und der Stadt Marienberg veranstaltet. Das Volksfest ist in Sachsen der Höhepunkt der 14. Europawoche, die bundesweit vom 2. bis 11. Mai 2008 stattfindet. Mehr Informationen im Internet unter: http://www.europa.sachsen.de

Copyright © 2008 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!