04.08.2001
Gross will härtere Gangart gegen Rassismus
(DTPA/DH) PRAG: Der tschechische Innenminister Stanislav Gross will entschiedener gegen rassistisch motivierte Verbrechen vorgehen. Wie ein Sprecher aus dem Innenministerium mitteilte, habe Gross in diesen Tagen einige Präventivmaßnahmen getroffen, von denen er sich einen besseren Zugriff auf rassistische Gewalt verspreche. Wie der Sender Radio Praha berichtet, solle ab sofort bei jeder größeren Versammlung extremistischer Gruppen das Vorgehen der Polizei von dem Polizeidirektor der jeweiligen Kreisverwaltung oder seinem Stellvertreter geleitet werden. Auch werde der Innenminister jeden Monat eine Übersicht über die Straftaten mit rassistischem Motiv erhalten, den er an die Generalstaatsanwältin sowie den Leiter des Untersuchungsgerichtes weiterleiten werde.

Copyright © 2001 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!