23.04.2008
SIT 2008 schlägt Brücken nach Böhmen
(DTPA/MT) CHEMNITZ: Mit einem tschechischen Gemeinschaftsstand unter Federführung der VVV Most spol. s r.o. ist bei der SIT Chemnitz der Brückenschlag nach Böhmen gelungen. Das Unternehmen aus Most beschäftigt sich mit der Herstellung, Wartung und dem Vertrieb von Förderanlagen.
Die Kooperation mit den böhmischen Unternehmen ist Teil einer Initiative der Chemnitzer Wirtschaftsförderung CWE und des Interessenverbands Chemnitzer Maschinebau ICM e.V., die sich mit der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit der Unternehmen auf dem Gebiet der Fördertechnik befasst.
Im Rahmen dieses Projektes, das von der Europäischen Union und dem Freistaat Sachsen gefördert wird, spielt auch beim SIT-Fachprogramm die sächsisch-böhmische Zusammenarbeit eine gewichtige Rolle. So wird es am Freitag, dem 27. Juni 2008 einen vom ICM e.V. veranstalteten Workshop zum Thema "Sächsisch-Böhmische Kooperationen" geben. Hierzu werden, wie schon zur SIT 2007, wieder hochrangige Wirtschaftsvertreter aus Tschechien erwartet.
Bislang haben sich mehr als 120 Unternehmen für eine Teilnahme an der SIT 2008 angemeldet. Weitere Informationen zur SIT gibt es unter http://www.sit-chemnitz.de.

Copyright © 2008 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!