21.07.2000
Kurort Jonsdorf im Dreiländereck ist Reise wert
(DTPA) JONSDORF: Der Kurort Jonsdorf lädt unter dem Motto "Kultursommer, Theater, Folklore, Konzerte" bis September zu zahlreichen Aufführungen in betörender Musik oder mit dem beliebten Oberlausitzer Humor ein. Die inmitten der Wald- und Felsenkulisse des Zittauer Gebirges gelegene Waldbühne bietet 1200 Zuschauern einen Platz.
Das Zittauer Gebirge, im südöstlichen Zipfel Sachsens im Dreiländereck mit Tschechien und Polen gelegen, gehört zu den kleinsten Mittelgebirgen Europas.
Der Kurort Jonsdorf zählte 1994 zu den Siegern im Bundeswettbewerb Familienferien in Deutschland. Ein ganz besonderes Erlebnis für Besucher sind die Mühlensteinbrüche und die Jonsdorfer Felsenstadt, durch die ein Naturlehrpfad führt. Rund um den Kurort zieht sich ein gut ausgeschildertes Wanderwegenetz mit einer Länge von 45 Kilometern. Sportlich aktive Urlauber finden im Freizeit- und Eissportzentrum beste Bedingungen. Die schöne Landschaft des Zittauer Gebirges lässt sich auch auf einer nostalgischen Fahrt mit der über 100 Jahre alten Schmalspurbahn von Zittau - Jonsdorf entdecken.
Die ideale Lage im Dreiländereck macht gut Ausflüge von Jonsdorf nach Schlesien und Böhmen, ins Iser- und Riesengebirge oder in das 90 km entfernte Prag möglich.

Copyright © 2000 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!