29.02.2008
EUREGIO EGRENSIS feiert 15. Geburtstag
(DTPA/MTL) MARKTREDWITZ/ CHEB/ PLAUEN: Die EUREGIO EGRENSIS – das kommunale Nachbarschaftsbündnis im bayerisch-sächsisch/thüringisch-tschechischen Grenzraum – besteht seit nunmehr 15 Jahren und kann auf viele gute Projekte sowie auf einen erheblich gestiegenen Stellenwert zurück blicken. Im Februar 1993 schlossen sich die drei regionalen Arbeitsgemeinschaften aus Bayern, Böhmen und damals zunächst nur Sachsen im tschechischen Eger (Cheb) zu einer so genannten "Europaregion" zusammen, um nach der politischen Wende fortan die regionale Entwicklung intensiv grenzüberschreitend abzustimmen und auf Ebene der Landkreise und Städte eng zusammenzuarbeiten.
Im Rahmen der alljährlichen Bilanzkonferenz wird nun an diese erfolgreiche Aufbauarbeit erinnert, aber auch auf aktuelle Aufgaben und neue Herausforderungen im Zuge der weit fortgeschrittenen europäischen Integration eingegangen. Im Westböhmischen Theater am Gründungsort Eger werden am kommenden Freitag, 7. März, die Verantwortlichen aus Oberfranken, der nördlichen Oberpfalz, aus dem Vogtland und aus Nordwestböhmen für eine Standortbestimmung zusammenkommen. Ehrengast ist der stellvertretende tschechische Kulturminister, Dr. František Mikeš. Auch der Generalsekretär der Arbeitsgemeinschaft Europäischer Grenzregionen, Martin Guillermo-Ramirez, hat seine Teilnahme zugesagt.

Copyright © 2008 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!