01.02.2008
Zollhund "Storm" verhindert Rauschgiftschmuggel
(DTPA/MT) JOHANNGEORGENSTADT/ ERFURT: Schmuggel von illegalen Drogen aus Tschechien konnte am 31. Januar durch Zöllner des Hauptzollamtes Erfurt in zwei Fällen verhindert werden. Bei der Kontrolle des PKW eines 34-jährigen deutschen Staatsangehörigen verwies der Rauschgiftspürhund "Storm" an der Mittelkonsole des Fahrzeuges. Dies nahmen die Zöllner zum Anlass näher hinzuschauen. Bei der darauf folgenden Kontrolle konnten 6 Gramm Crystal hinter dem Aschenbecher, der sich in der Mittelkonsole befand, sichergestellt werden.
50 Stück Ecstasy und 5 Gramm Crystal versteckte ein 20-jähriger deutscher Staatsangehöriger in den Zungen seiner Turnschuhe, die er eigens hierfür präpariert hatte.
Beide reisten über den Grenzübergang Johanngeorgenstadt in die Bundesrepublik Deutschland ein. In beiden Fällen wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Haftbefehl wurde nicht beantragt. Das Rauschgift wurde sichergestellt.

Copyright © 2008 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!