13.07.2000
Lamberto Dini: EU-Osterweiterung 2002
(DTPA) BERLIN: Italiens Außenminister Lamberto Dini hat sich für die Verwirklichung der EU-Osterweiterung bis Ende 2002 ausgesprochen. Der Bild-Zeitung sagte der italienische Spitzenpolitiker: "Das ist von fundamentaler Bedeutung! Ich verstehe, dass die Deutschen Angst davor haben, dass ihr Arbeitsmarkt durch die vielen Millionen Menschen, die im Osten dazukommen belastet wird. Doch hier geht es um eine historische Entscheidung."
Dini sieht zum bisherigen Fahrplan für die EU-Osterweiterung keine Alternativen. Die Bild-Zeitung griff Spekulationen auf, wonach sich Frankreich und Deutschland in geheimen Absprachen auf eine Aufnahme der EU-Kandidaten, darunter Tschechien und Polen, nicht vor 2006 verständigt haben.

Copyright © 2000 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!