04.12.2007
Sprachoffensive erhält "Sprachensiegel"
(DTPA/MT) MARKTREDWITZ: Die EUREGIO EGRENSIS bekommt eine hohe Auszeichnung: Für die "Sprachoffensive Tschechisch" erhält die bayerisch-sächsisch/thüringisch-böhmische Nachbarschaftsorganisation das "Europäische Sprachensiegel 2007". Diese Auszeichnung wird seit 1997 auf Initiative der Europäischen Kommission in allen Mitgliedstaaten der EU verliehen, in Deutschland von der Kultusministerkonferenz der Länder. Mit dem begehrten "Europäischen Sprachensiegel" werden innovative und vorbildliche Projekte zum Lehren und Lernen von Fremdsprachen in Europa ausgezeichnet.
Laut Pressemitteilung wurde die Euregio von einer Jury mit Experten aus den Kultusministerien bzw. Senatsverwaltungen der Länder, dem Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie dem Bundesinstitut für Berufsbildung unter Beteiligung eines Experten aus Belgien aus 26 eingereichten Bewerbungen als einer von insgesamt acht Preisträgern ausgewählt. Die Preisverleihung findet am 12. Dezember in Berlin statt.
"Wir freuen uns riesig über diese Auszeichnung", kommentierte Präsidentin Dr. Birgit Seelbinder von der bayerischen Euregio-Arbeitsgemeinschaft die überraschende Nachricht aus der Bundeshauptstadt. "Das zeigt, dass unser Konzept, in einer ganzen Grenzregion das Thema ‚Nachbarsprache’ ins öffentliche Bewusstsein zu rücken, richtig ist." Die Euregio erhoffe sich dadurch zusätzlichen Rückenwind für die Sprachoffensive.

Copyright © 2007 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!