11.07.2001
Entschädigung für politische Häftlinge
(DTPA/DH) PRAG: Politische Häftlinge aus der Zeit des Zweiten Weltkrieges und des Kommunismus sollen in der Tschechischen Republik eine Entschädigung erhalten. Ein entsprechendes Gesetz hat das Parlament am Dienstag verabschiedet. Es muss nun noch von Präsident Václav Havel unterzeichnet und damit in Kraft gesetzt werden. Wer ein Jahr aus politischen Gründen in Haft war, soll 120.000 Kc (3.540 Euro)erhalten. Für jeden weiteren Monat sollen zusätzlich 1.000 Kc ausgezahlt werden. Für Haftzeiten zwischen drei und zwölf Monaten gibt es eine anteilige Entschädigung.
Während des Zweiten Weltkrieges war das Land von deutschen Truppen besetzt worden. Nach dem Krieg kamen mit Unterstützung der UdSSR die Kommunisten an die Macht, die bis 1989 regierten.

Copyright © 2001 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!