19.11.2007
Auftakt zum Forum Erziehung
(DTPA/MTL) PRAG: Am 22. November (19 Uhr) eröffnet das Goethe-Institut Prag gemeinsam mit der von Laer Stiftung aus Bielefeld die Veranstaltungsreihe FORUM ERZIEHUNG mit Vorträgen und Diskussionsrunden für Eltern, Fachleute und Interessierte. In loser Abfolge werden auf dem Forum Themen vorgestellt, die in Deutschland und Tschechien zu kontroversen Debatten Anlass gegeben haben und noch geben. Den Auftakt bildet der Vortrag von Prof. Dr. Sabine Andresen (Universität Bielefeld) und Prof. Dr. Stanislav Štech (Karlsuniversität Prag) zum Thema "Wie viel Disziplin braucht Erziehung?" mit anschließender Diskussion.
Frau Prof. Dr. Sabine Andresen ist Lehrstuhlinhaberin für Allgemeine Erziehungswissenschaft an der Universität Bielefeld. Sie ist Koautorin der Publikation "Missbrauch der Disziplin", die als kritische Antwort auf das Buch "Lob der Disziplin" von Bernhard Bueb verfasst wurde. Dabei legt sie nicht allein eine Antwort auf die Thesen von Bernhard Bueb vor, sondern will auch erklären, warum das "Lob der Disziplin" in Deutschland ein so großes Echo fand. Prof. Dr. Stanislav Štech ist Leiter des Instituts für Pädagogische und Schulpsychologie und Prorektor der Karlsuniversität Prag.
FORUM ERZIEHUNG hat in Tschechien die Deutsche Schule Prag als Partner und findet in Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Fakultät der Karlsuniversität Prag statt.

Copyright © 2007 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!