29.10.2007
Gemeinsam für neuen Schienenweg
(DTPA/MT) PRAG: Sachsens Verkehrsminister Thomas Jurk (SPD) und der tschechische Vizeminister für Eisenbahnverkehr Vojtech Kocourek haben sich am 29. Oktober in Prag für eine Neubaustrecke zwischen den Metropolregionen Dresden und Prag ausgesprochen. Beide Minister waren sich einig, dass die derzeitige Elbtalstrecke den Anforderungen an die erwartete Industrieentwicklung der Länder und die steigenden internationalen Reise- und Güterverkehrsströme nicht gewachsen ist. Die Kapazität der bestehenden Strecke werde bereits 2015 erschöpft sein, eine Erweiterung sei nicht möglich.
Gemeinsam wolle man darum eine Neubaustrecke auf den Weg bringen, die dem Handel mit den Wachstumsmärkten in Südosteuropa und der Anbindung der Länder an die Nord -/ Ostseehäfen sowie an die Adriahäfen gerecht wird. Dafür wolle man eine deutsch-tschechische Arbeitsgruppe bilden, die den bestehenden Vertrag über den Bau von Neubaustrecken von 1995 ergänzt.

Copyright © 2007 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!