18.10.2007
Antti Jalava und seine Briefe aus Prag
(DTPA/MT) BERLIN: Das Tschechische Zentrum Berlin lädt gemeinsam mit dem Finnland Institut in Deutschland zu einem Vortrag von Dr. Georg Gimpl, Lektor an der Universität Helsinki und Dozent für Ideen- und Wissenschaftsgeschichte an der Universität Oulu ein.
Der Vortrag findet am Mittwoch, 24.10.2007, um 19.00 Uhr im Tschechischen Zentrum Berlin, Friedrichstraße 206, Bibliothek im Dachgeschoss statt. Der Eintritt ist frei.
In den Jahren 1874-1875 unternahm der finnische Gelehrte und spätere Begründer der Hungaristik in Finnland Anton Fredrik Almberg alias Antti Jalava (1846-1909) seine Reise nach Böhmen, die ihn dann anschließend auch zu seinen Stammesbrüdern nach Ungarn führte. Seine Reiseabsichten waren hintergründig: er wollte herausfinden, wie die beiden Mustervölker des österreichischen Vielvölkerstaates es geschafft hatten, zu ihrer weitgehenden nationalen Autonomie zu kommen und was die Finnen vergleichsweise im Russischen Reich erreichen könnten. Dr. Georg Gimpl stellt Auszüge aus Jalavas Briefen vor.

Copyright © 2007 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!