12.10.2007
Schadstoffbelastung in der Elbe
(DTPA/MT) DRESDEN: Das sächsische Umweltministerium ist am 12. Oktober über das Warnsystem "SOS Elbe" darüber informiert worden, dass um 10:30 Uhr auf der tschechischen Elbe in der Nähe von Usti (Flusskilometer 34) unbehandeltes Abwasser in die Elbe geleitet wurde.
Aufgrund planmäßiger Reinigungs- und Pflegearbeiten an der Kläranlage Nestemice gelangten ca. 2.000 Kubikmeter unbehandeltes Abwasser kommunalen Ursprungs in die Elbe. Das Abwasser wird äußerst verdünnt heute gegen 16:50 Uhr die deutsche Grenze in Schöna erreichen und morgen gegen 16:30 Uhr Dresden passieren.
Eine Gefährdung für Sachsen kann ausgeschlossen werden. Es seien keine Auswirkungen auf die gewässernahe Fauna und Flora zu befürchten, auch die Trinkwasserversorgung in Sachsen ist nicht beeinträchtigt.

Copyright © 2007 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!