02.10.2007
Die vergessenen Dörfer
(Ben/FB) RYZOVNA: Vom 28. bis zum 30. September fand im tschechischen Ryzovna eine Gedenkveranstaltung statt. Gedacht wurde der Sankt-Wenzel-Kirche, welche in den 1960er Jahren abgerissen wurde. Nach den Sudetenvertreibungen war die Kirche 1945 geplündert und danach nicht mehr genutzt wurden. Der Bürgerverein Abertham und der Erzgebirgsverein Breitenbrunn weihten deswegen am Wochenende ein Denkmal ein, welches exakt an der Stelle der ehemaligen Kirche steht. Die beiden Vereinsvorsitzenden Rudi Löffler und Klaus Franke setzten das Denkmal eigens aus historischen Steinen der Kirche zusammen.
Hunderte Menschen waren gekommen, um der Veranstaltung beizuwohnen.
Ebenfalls anwesend war Ulrich Möckel. Der Schönheider stellte Ortschroniken von Dörfern vor, die seit der Sudetenvertreibung abgerissen und vergessen wurden.
Ab dem 4. Oktober gibt es in Breitenbrunn eine Ausstellung über die vergessenen Dörfer aus der Sudetenvertreibung. Im Haus des Gastes kann man sich dann bis zum 30. Oktober ein Bild vom wiederentdeckten Erzgebirge machen
Bild zur Nachricht

Copyright © 2007 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!