28.06.2000
Sächsisch Böhmischen Musik Festivals heute
(DTPA) DRESDEN: Am 28.06.2000 um jeweils 20.00 Uhr finden im Rahmen des Sächsisch Böhmischen Musik Festivals drei Konzerte statt:
Im Dresdner Pianosalon auf der Heinrichstraße erklingen Werke von Petirek, Slavicky, Schulhoff und Janacek. Ausführender ist Kolja Lessing (Leipzig/Würzburg) virtuos auf zwei Instrumenten: Klavier und Violine.
Konzert in der Universität - Alte Mensa in der Mommsenstraße 13. Das Tschechische Philharmonische Sextett unter Leitung des Konzertmeisters der Tschechischen Philharmonie, Ota Bartos, spielt das Streichsextett von Antonin Dvorak, das in unmittelbarer Nähe seiner slawischen Tänze entstanden ist. Es folgt die "Verklärte Nacht" - Geniestreich des 25-jährigen Arnold Schönberg.
Auf Schloss Nöthnitz (Bannewitz) sind Werke von Frescobaldi, Purcell, Händel, Bach u.a. für Blockflöte und Cembalo zu erleben. Zu Gast in La Pastorella aus Brüssel - Frederic de Roos, Professor für Blockflöte am Königlichen Konservatorium Brüssel, und der belgische Cembalist Guy Penson. Special: 18.30 Uhr Museumsführung durch Freiherrn von Finck.
Ebenfalls um 20.00 Uhr findet am Donnerstag das diesjährige Benefizkonzert für den Bau der neuen Synagoge in der Dresdner Kathedrale statt. Der Residentie Bachkoor Den Haag unter Leitung von Jos Vermut singt Werke von Bach, Dvorak, Britten, Diepenbrock und Bruckner. An der Silbermannorgel: Wouter van Belle aus den Niederlanden. Karten sind noch erhältlich.
Einige Restkarten sind auch für Mittwoch an den Abendkassen vorhanden. Reservierung wird jedoch empfohlen.
Kartenbestellung bitte unter Tel. (03 51) 4 72 10 90 oder unter der Internetadresse www.sbmf.de

Copyright © 2000 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!