19.09.2007
Kreative Experimente mit dem Faden
(DTPA/DH) ANNABERG- BUCHHOLZ: Von wegen Klöppeln sei aus der Mode! Zu den 18. Klöppeltagen zeigte Annaberg, dass das traditionelle Handwerk mehr als nur Weihnachtsdeckchen zu bieten hat. Aus zahlreichen Ländern waren Designerinnen, Klöppellehrerinnen und Fachreferentinnen in den "Erzhammer" gekommen.
Die Besucher konnten in Kursen einmal selbst das Handwerk ausprobieren oder die kreativen Experimente der Künstler bestaunen. Klöppelwerke aus Russland oder Tschechien zeigten die weite Verbreitung der Kunst. Tschechische Schauklöpplerinen führten sogar ihre Techniken den neugierigen Besuchern vor.
Besondere Ideenvielfalt bewiesen die Ergebnisse des bundesweiten Klöppelwettbewerbs. Dieser stand diesmal unter dem Thema: "Bändergeschichten”. Mittels Stimmzettel konnte das schönste Austellungstück ermittelt werden.
Noch heute stellt das Erzgebirge die größte zusammenhängende Klöppelregion Deutschlands dar. Die Annaberger Klöppeltage sind daher ein annerkanntes Fachforum für das Klöppelhandwerk.
Bild zur Nachricht

Copyright © 2007 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!