28.06.2000
Bruttoinlandprodukt um 4,4 Prozent gestiegen
(DTPA) PRAG: Die Wachstumsrate des Bruttoinlandprodukts in der Tschechischen Republik ist im ersten Quartal dieses Jahres um 4,4 Prozent im Vergleich zum letzten Jahr gestiegen. Darüber informierte das Tschechische Statistische Amt gestern in Prag. Dem Analytiker Pavel Sobisek von der Bank Austria Creditanstalt zufolge sei es damit gelungen, ein schnelleres Anstiegstempo als in der EU zu erreichen und das mehrere Jahre dauernde Öffnen der Schere zwischen der Leistungsfähigkeit der tschechischen und der EU-Wirtschaft zu stoppen. Sobiseks Schätzungen nach werde der Anstieg in der kommenden Zeitperiode ein wenig zurückgehen und sich um die 2 Prozent bewegen.

Copyright © 2000 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!