31.07.2007
XVI. Festivals Mitte Europa 2007
(DTPA/MTL) KARLOVY VARY/ KARLSBAD: Mit einem außerordentlich unterhaltsamen Konzert der renommierten Klazz Brothers und der Cuba Percussion im vollbesetzten Konzertsaal des traditionsreichen Grandhotels Pupp im tschechischen Karlsbad ist am 29.07. nach über 75 Veranstaltungen von klassischen Konzerten über Jazz, Klezmer, Literatur, Bildender Kunst, Diskussionsforen, Workshops und Symposien der Sommerteil des grenzüberschreitenden, sächsisch-bayerisch-böhmischen XVI. Festivals Mitte Europa beendet worden. "Variatio delectat – Vielfalt erfreut" – das diesjährige Motto war seit der Eröffnung im vogtländischen Oelsnitz am 10.06. maßgebend für die Programmgestaltung. Renommierte Orchester und Kammermusikensembles, viele internationale Stars wie der Countertenor Andreas Scholl, der Bandoneonist Per Arne Glorvigen, die Violinistin Baiba Skride, die Cellisten Jan Vogler sowie Jiří Bárta, aber auch junge Nachwuchskünstler wie die Pianistin Eleonora Reznik oder der Cellist Tomáš Jamník begeisterten bei hervorragend besuchten Konzerten ein Publikum aus Deutschland, der Tschechischen Republik sowie aus zahlreichen weiteren Ländern. Neben den nun schon traditionellen rund 60 Veranstaltungsorten war insbesondere auch die Resonanz bei den Konzerten in den seit diesem Jahr neuen Festivalorten Novy Hrad/Nordböhmen, Gornsdorf/Erzg., Landwüst/Vogtl. und Hirschfeld groß. Neben den noch folgenden Ausstellungen wie etwa "Die durchsichtige Welt" (15.09. bis 14.10.) im Landschloß Pirna-Zuschendorf findet vom 07.11. bis zum 11.11.2007 im Rahmen des Festivals Mitte Europa erstmalig der "Theaterherbst" in Plauen/Vogtland statt, bei dem sich sächsische und nordböhmische Theater begegnen und ihre Produktionen vorstellen können.

Copyright © 2007 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!