28.07.2007
Tschechien ist Sachsens wichtigstes Importland
(DTPA/MT) KAMENZ: Im Jahr 2006 war Tschechien nach vorläufigen Angaben des Statistischen Landesamtes mit großem Abstand Sachsens wichtigster Importpartner. Das Nachbarland rangierte mit 2,5 Milliarden Euro vor der Russischen Förderation (1,1 Milliarden Euro) und Frankreich (1,0 Milliarden Euro).
Die Einfuhr aus dem südöstlichen Nachbarland ist im Jahr 2006 um fast ein Drittel gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Sachsen bezog im Jahr 2006 elf Prozent aller deutschen Importe aus der Tschechischen Republik. Seit drei Jahren ist das Land unser wichtigster Importpartner. Nahezu die Hälfte der Produkte waren Personenkraftwagen und Wohnmobile. Dagegen war die Russische Förderation der einzige Lieferant von Erdöl und Ergas nach Sachsen, 88 Prozent der Lieferungen aus diesem Land gehörten zu dieser Warengruppe.

Copyright © 2007 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!