25.07.2007
Ölteppich auf tschechischer Elbe
(DTPA/MT) DRESDEN: Das sächsische Umwelt- und Landwirtschaftsministerium ist am 25. Juli über das Warnsystem "SOS Elbe" darüber informiert worden, dass um 7.40 Uhr auf der tschechischen Elbe in der Nähe von Decin ein Ölteppich entdeckt wurde. Die Verunreinigung befand sich zu diesem Zeitpunkt am Flusskilometer 12 und hatte eine Ausdehnung von 8.000 Quadratmetern (2 km Länge, 4 m breit). Laut Angaben der tschechischen Seite handelt es sich um Motorenöl aus einem Schiff. Aufgrund der Ausbreitung wird von einer Ölmenge von etwa zehn Litern ausgegangen. Fische seien – so die Angaben – nicht zu Schaden gekommen. Eine Auswirkung für Sachsen wird nicht erwartet.
Das Sächsische Landesamt für Umwelt und Geologie beobachtet die Gewässergüte der Elbe an der tschechisch-sächsischen Grenze in Höhe von Schmilka. Alle Werte befinden sich im elbetypischen Bereich. Die Beobachtungen werden fortgeführt. Die Untere Wasserbehörde des Landratsamtes Sächsische Schweiz nahm zwischen 11 und 13 Uhr eine Ortsbesichtigung am Grenzprofil der Elbe vor. Es wurden keinerlei Auffälligkeiten beobachtet.

Copyright © 2007 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!