08.07.2007
Geschichten, die Brücken bauen
(DTPA/FM) PRAG: Mitte Mai 2007 erschien das Lesebuch "Mal bayerisch, mal böhmisch- Geschichten, die Brücken bauen. - Jednou bavorsky, jednou česky-Dějiny, které staví mosty". Das durchgängig zweisprachige soll die im 14. Jahrhundert gewachsene Brückenfunktion der nördlichen Oberpfalz und Frankens nach Böhmen beleben. Inhaltlich bietet es einen Streifzug durch die Gemeinsamkeiten der Geschichte von Tschechen und Deutschen anhand von Berichten über eine 1000-jährige Vergangenheit der beiden Nachbarländer. Ergänzt werden diese durch Beiträge aus Luxemburg und der Wojwodschaft Niederschlesien im heutigen Polen. Gesammelt wurden die Beiträge von Lehrern aus Nordbayern, Tschechien, Luxemburg, Polen, die seit zehn und mehr Jahren am Schulprojekt "Goldene Straße" engagiert mitarbeiten oder sich neu für dieses Thema begeisterten.
Das Buch enthält 46 Geschichten. Es sei auch wichtig gewesen, dass bei allen Projekten Kinder eingebunden wurden. Die Texte wurden dieses Mal von Schülern illustriert.
Die Kontakte zwischen den Schulen reichen teilweise bis 1989/90 zurück. Intensiviert wurde die Arbeit 1996 durch die Ausschreibung eines Zeichenwettbewerbes für alle Volksschulen von Nürnberg nach Prag anlässlich der Bayerisch-Böhmischen Kulturtage Weiden im zweijährigen Turnus. Bislang konnten rund 100 Schulen in vier Ländern für diese Zusammenarbeit begeistert werden. 1998 entstand aus dieser Arbeit der "Förderkreis Deutsch-Tschechische Schulen zwischen Nürnberg und Prag e.V."
Präsentationen und Ausstellungen zum Buch sind in der Stadtbücherei Tirschenreuth (Juli), in Tachov (September), im Rathaus der Stadt Rokycany und im Kloster Brevnov in Prag (jeweils Oktober 2007).

Infos und Buchbestellung: www.goldene-strasse.de, Rjchristo@t-online.de

Copyright © 2007 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!