16.05.2007
"Geh aus mein Herz und suche Freud"
(DTPA/MTL) KAMENICKY SENOV/ MILTITZ: Die Öffentlich Nutzbringende Gesellschaft "Ländlicher Raum" Liberec, der Landseniorenverband Sachsen e.V., das Sächsische Landeskuratorium Ländlicher Raum e.V. (SLK) und das Christlich-Soziale Bildungswerk Sachsen e.V. (CSB) hatten anlässlich der diesjährigen Europa-Woche zum 9. Internationalen Seniorenumwelttag am 8. Mai 2007 nach Kamenický Senov (Tschechien) eingeladen. Rund 150 Senioren aus Deutschland, Polen und Tschechien folgten der Einladung. Hochrangige Gäste der Veranstaltung waren der Bürgermeister der Gastgeberstadt, Ota Raiter, Dr. Rolf Jähnichen, Mitglied des Sächsischen Landtages, Landesvorsitzender der Senioren Union Sachsen und CSB-Vorstandsvorsitzender, der Bürgermeister der Stadt Frankenberg/Sa., Thomas Firmenich, sowie der Vizepräsident des Landseniorenverbandes Sachsen e.V., Günter Mielke.
Trotz des Regens starteten am frühen Morgen 50 gutgelaunte Seniorinnen und Senioren aus Sachsen mit einem Bus nach Kamenický Senov. Zwischen den Bergen des Lausitzer Gebirges und des Böhmischen Mittelgebirges liegt die weltberühmte Glasmacherstadt im engen Tal des Steinschönauer Baches. Trotz des Feiertages in Tschechien ließ es sich der stellvertretende Bürgermeister Jirí Vican nicht nehmen, alle Gäste herzlich zu begrüßen. Er stellte in seinem Vortrag die historische und die heutige Entwicklung der Stadt vor. Schwerpunkt war der weitere wirtschaftliche Aufbau, damit junge Leute in ihrer Heimat bleiben und das Leben und Wohnen in der Stadt attraktiver wird. Eindrucksvoll war auch sein Bekenntnis zur Unterstützung der Senioren.
In seinen Worten und Gedanken zum Tag stellte dann Dr. Rolf Jähnichen die Frage nach der Zukunft Europas und der dazu notwendigen grenzüberschreitenden Verständigung und Zusammenarbeit. Er unterstrich die Verantwortung der Senioren für die Gestaltung der Zukunft und verwies auf ihre Lebenserfahrung, die es gilt weiterzugeben bei der Begleitung ihrer Enkel. Der Erhalt der natürlichen Umwelt ist dabei ein großes Anliegen und Dr. Rolf Jähnichen rief die Senioren auf, weiter gemeinsam aktiv zu bleiben und die nachbarschaftliche Verständigung zu suchen. Günter Mielke unterstrich in seinem Grußwort das Anliegen der fast schon selbstverständlichen grenzüberschreitenden Seniorentreffen und rief dazu auf, Anregungen für den 10. Seniorenumwelttag zu geben.
Großes Interesse fand die Auslobung des internationalen Fotowettbewerbs für alle ab 55 Jahre aus Anlass des 10. Sächsischen Landeserntedankfestes, das vom 21. bis 23. September 2007 in Frankenberg/Sa. stattfindet. Gestartet wurde er von Thomas Firmenich, Günter Mielke und Dr. Rolf Jähnichen. Der Fotowettbewerb steht in diesem Jahr unter dem Motto "Geh aus mein Herz und suche Freud – Entdeckungen im ländlichen Raum". Alle ab 55 Jahre sind herzlich eingeladen, sich am Fotowettbewerb zu beteiligen. Die Wettbewerbskriterien sind in der Anlage zu finden.
Höhepunkt des Tages war das gemeinsame Gedenken aller Teilnehmer des Seniorenumwelttages an die Opfer des Faschismus am Denkmal in der Mitte des Platzes vor der katholischen Pfarrkirche des Heiligen Johannes des Täufers. Für die Delegation aus Sachsen legte Günter Mielke ein Blumengebinde nieder.
Zuvor wanderten die Senioren im Rahmen der Frühlingsspaziergänge zum Naturdenkmal Herrenhausfelsen, zum Glasmachermuseum in Kamenický Senov sowie zur katholischen Pfarrkirche. Außerdem präsentierte Martin Modrý von der Kraj-Verwaltung Liberec eindrucksvolle Bilder von Landschaft, Flora und Fauna der Region.
Zum Abschluss wurde beim gemeinsamen Kaffeetrinken der deutschen, polnischen und tschechischen Senioren Freundschaften geschlossen und vertieft. Ein herzlicher Dank ging an alle, die diesen interessanten Tag vorbereitet und organisiert hatten. Die Verständigung über Grenzen hinweg wird weiter gehen. Schon jetzt freuen sich die Senioren auf den 10. Internationalen Seniorenumwelttag, der im nächsten Jahr in Sachsen stattfinden wird.

Bild: Im Beisein von Teilnehmern des Seniorenumwelttages starteten Thomas Firmenich (3.v.l.), Günter Mielke (h.r.) und Dr. Rolf Jähnichen (m.) den internationalen Fotowettbewerb für alle ab 55 Jahre aus Anlass des 10. Sächsischen Landeserntedankfestes. (Quelle: Sächsisches Landeskuratorium Ländlicher Raum e.V.)
Bild zur Nachricht

Copyright © 2007 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!