19.06.2001
EU-Osterweiterung bietet Tourismus Chancen
(DTPA/MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Ein Workshop zum Thema "Grenzüberschreitender Tourismus - Chance und/oder Notwendigkeit" fand gestern in der Geschäftsstelle Annaberg-Buchholz der IHK Südwestsachsen statt.
Das Ziel der Veranstaltung bestand darin, deutsche Unternehmen der Tourismusbranche für die Problematik des grenzüberschreitenden Tourismus zu sensibilisieren. Zu den Referenten gehörten Tourismusexperten wie Manfred Böhme, Verbandsdirektor des Landestourismusverbandes Sachsen e.V., und Ing. Frantisek Votava, Vorsitzender des Fachausschusses Tourismus bei der Kreiswirtschaftskammer Most. In der EU-Erweiterung sieht man mittel- und langfristig große Chancen für den Tourismus in der sächsisch-tschechischen Grenzregion. Durch deutsch-tschechische Kooperationen könnten diese Chancen noch verbessert werden.
Die gestrige Veranstaltung in Annaberg-Buchholz gilt als Vorbereitung zu einer Tourismuskonferenz für die Erzgebirgsregion, die von der Handelskammer in Most gemeinsam mit der IHK Südwestsachsachsen und dem Kontaktzentrum sächsisch-tschechische Wirtschaftskooperation für den Herbst geplant wird.
Bild zur Nachricht

Copyright © 2001 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!