18.06.2001
Tschechien mit Ergebnissen von Göteborg zufrieden
(DTPA/DH) PRAG/GÖTEBURG: Der tschechische Chefunterhändler mit der EU, Pavel Telicka, ist mit den Ergebnissen des Göteborger EU-Gipfels zufrieden. Telicka betonte, dass die EU zwar den Beitritt zum 1. Januar 2004 weiterhin nicht bestätigt habe, sie jedoch das Ende des Jahres 2002 als Zeitpunkt für die Beendigung der Beitrittsgespräche hervor hebt. Voraussetzung sei jedoch, dass sich diese Staaten bis dahin ausreichend auf den Beitritt zur EU vorbereitet haben, heißt es in der Schlusserklärung, den die Staats- und Regierungschefs am Samstag billigten. Ziel sei es, dass Tschechien und die anderen neu aufgenommenen Staaten als Mitglieder der EU an den Europawahlen im Juni 2004 teilnehmen können.
Der Chefanalytiker der Tschechischen Wirtschaftskammer, Václav Smejkal, erklärte unterdessen in New York, dass das Referendum der Republik Irland gegen den Vertrag von Nizza die EU-Erweiterung jedoch um ein bis zwei Jahre verzögen werde.

Copyright © 2001 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!