15.06.2001
Sächsisch-Tschechischen Arbeitsgruppe tagt
(DTPA/MT) PLAUEN: Am 19. und 20. Juni 2001 findet in Plauen die nächste Sitzung der Sächsisch-Tschechischen Arbeitsgruppe statt. Der Arbeitsgruppe gehören Vertreter aller sächsischen und tschechischen Ministerien an. Es werden Projekte in den Bereichen Infrastruktur, Landwirtschaft, Industrie, Umwelt, Justiz, Inneres, Bildung, Wissenschaft und Kunst, Gesundheit und Soziales entlang der gemeinsamen Grenze beraten.
Die Arbeitsgruppe wird insbesondere eine Bilanz der abgelaufenen Arbeitsperiode (2000/2001) ziehen und das Programm für den Arbeitszeitraum 2001/2002 ausarbeiten. Die Zusammenarbeit zwischen den sächsischen und tschechischen Ministerien hat bereits gute Erfolge zu verzeichnen. Unter anderem geht die Einrichtung des binationalen und bilingualen Ausbildungszweiges am Schiller-Gymnasium in Pirna auf eine Initiative der Arbeitsgruppe zurück. Darüber hinaus kann auch die Unterstützung, die der Freistaat Sachsen im Rahmen eines Twinning-Projekts auf dem Gebiet des Verwaltungsaufbaus in Vorbereitung des EU-Beitritts der Tschechischen Republik leistet, als Beweis der guten Zusammenarbeit zwischen sächsischen und tschechischen Behörden gewertet werden.

Copyright © 2001 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!