22.03.2007
Tschechischer Lkw in Wohnhaus gefahren
(DTPA/MT) MÜHLTROFF: Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am 22.März, gegen 4:50 Uhr. Ein 30-jähriger tschechischer Staatsbürger war auf der Bundesstraße 282 von Schleiz kommend in Richtung Mühltroff unterwegs. In der Ortslage Langenbach, etwa 150 Meter nach dem Ortseingangsschild, kam er auf schneebedeckter Fahrbahn in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen ein Wohnhaus.
Bei dem Anstoß ist der Brummifahrer in seinem Führerhaus eingeklemmt und schwer verletzt worden. Die Rettungskräfte hatten weit über eine Stunde damit zu tun, den Fahrer zu bergen. Er ist anschließend schwer verletzt in das Helios-Klinikum Plauen verbracht worden. Die beiden Bewohner des Hauses kamen mit dem Schrecken davon.
Allerdings wird der am Gebäude entstandene Sachschaden auf mindestens 30.000 Euro geschätzt. Die Schäden am Lkw werden mit etwa 80.000 Euro beziffert.
An der Unfallstelle befanden sich Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Langenbach, Mühltroff, Pausa, Plauen und Schleiz im Einsatz.
Vor der Bergung des verunfallten Lkw musste das Wohnhaus gesichert werden, um einen Einsturz zu verhindern. Dazu wurde das Technische Hilfswerk angefordert.
Alle Maßnahmen gestalteten sich als recht schwierig, sodass die Vollsperrung der Bundesstraße am Donnerstag bis in die Nachmittagstunden andauerte.

Copyright © 2007 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!