10.06.2001
Tschechen essen weniger Rindfleisch
(DTPA/DH) PRAG: Der Rindfleischkonsum ist in Tschechien Anfang des Jahres stark zurückgegangen. Im Vorjahresvergleich sank der Verbrauch um 27 Prozent. Wie das Landwirtschaftsministerium in Prag mitteilte, sank damit auch der Pro-Kopf-Verbrauch von 3 auf knapp 2 kg. Einheimische Rindfleischproduzenten führen diese Entwicklung auf die Befürchtungen von Verbrauchern vor der Rinderseuche zurück, die sich zunächst in den Nachbarstaaten ausbreitete.
Gestern wurde erstmals auch in Tschechen ein BSE-Verdachtsfall bestätigt.

Copyright © 2001 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!