27.02.2007
Der (un)bekannte Max Brod
(DTPA/JE) PRAG: "Der (un)bekannte Max Brod" steht am 1. März in der Divadlo Na Prádle , Besední 3, Praha 1 - Malá strana (Újezd) im Vordergrund. Der Stiftungsfond Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren lädt 19.00 Uhr zum literarisch-musikalischen Abend.
Der Abend soll Max Brod von seiner eher unbekannten Seite vorstellen - Max Brod als Musiker und Unterstützer der tschechischen Künstlerszene. Zu Gast werden einer der bedeutendsten zeitgenössischen Komponisten Israels Tzvi Avni – der Max Brod persönlich traf - und die Germanistin Barbora Šráhmková aus Berlin sein. Für den musikalischen Teil des Abends sorgen Kateřina Kachlíková und František Kůda.
Bild zur Nachricht

Copyright © 2007 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!