31.01.2007
Luftverschmutzung im Erzgebirge
(DTPA/JE) ERZGEBIRGE: Eigentlich vermutet man im schönen Erzgebirge gute Wasserqualität, gesunde Wälder und schadstofffreie Luft. Doch wie im vergangen Oktober bekannt wurde, stellte man bei einer Luftuntersuchung eine erhöhte Schadstoffbelastung im Erzgebirge fest. Der Bundesumweltminister Sigmar Gabriel berichtete, dass die tschechische Seite das im Jahr 2003 bilateral abgeschlossene Informationssystem missachtet und ihre Informationspflicht hinsichtlich der Reinigungsarbeiten an den Produktionsanlagen verletzt hat.
Die verantwortlichen tschechischen Unternehmen sind informiert. Der Vorfall wird bei der nächsten Sitzung der deutsch-tschechischen Umweltkommission zur Sprache kommen. Im Juni wird der Bundesumweltminister Gabriel gemeinsam mit dem Sächsischen Staatsminister Stanislaw Tillich und dem sächsischen FDP-Bundestagsabgeordneten Heinz-Peter Haustein einen Termin im Erzgebirge wahrnehmen, der die Luftverschmutzung im Erzgebirge zum Gegenstand hat.

Copyright © 2007 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!