06.06.2001
Tschechische Eisenbahn zieht Unfallbilanz
(DTPA/DH) PRAG: Die Anzahl der ernsten Eisenbahnunfälle ist im vergangenen Jahr um 15 Prozent zurückgegangen. So habe die tschechische Eisenbahngesellschaft „Ceské drahy“ (CD) im Jahr 2000 283 Fälle registriert, berichtet der Rundfunk in Prag. Die Gesamtzahl der Unfälle sei hingegen um 5 Prozent angestiegen. Bei den Eisenbahnunglücken seien insgesamt 26 Menschen ums Leben gekommen.
Das letzte Eisenbahnunglück ereignete sich am letzten Wochenende, als ein Güterwagen im schlesischen Ostrava (Ostrau) entgleißte. Menschen wurden dabei aber nicht verletzt.

Copyright © 2001 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!