08.06.2000
Nein zu deutschen Entschädigungsplänen
(DTPA) PRAG/BERLIN: Vertreter von fünf ost-mitteleuropäischen Ländern haben am Mittwoch in der tschechischen Botschaft in Berlin einen einheitlichen Standpunkt zum deutschen Vorschlag zur Entschädigung ehemaliger Nazi-Zwangsarbeiter verfasst. In diesem Dokument stimmen die fünf Länder nicht mit dem Vorschlag Deutschlands überein, wonach die ehemaligen Zwangsarbeiter vorläufig nur einen Teil der veranschlagten 5.000 DM Entschädigung erhalten sollen.

Copyright © 2000 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!