08.12.2006
Vignettenpflicht auf tschechischer Autobahn
(DTPA/MT) DRESDEN: Sachsens Verkehrsminister Thomas Jurk (SPD) hat den tschechischen Vizeverkehrsminister Jiri Kubinek auf die Problematik der in Sachsen fehlenden Vorverkaufsstellen für tschechische Maut-Vignetten hingewiesen und um Unterstützung gebeten. Diese kam umgehend.
"Das tschechische Verkehrsministerium hat mich heute darüber informiert, dass bis zum Jahresende keine Mautpflicht auf der D8 zwischen der Landesgrenze und Usti nad Labem gilt. Bis zu diesem Zeitpunkt soll der Verkauf in Deutschland geregelt werden", sagt Verkehrsminister Thomas Jurk (SPD) am 7. Dezember in Dresden.
"Der tschechische Autoklub Bohemia Assistance (ABA) hat dem ADAC eine rasche und unkomplizierte Lösung angeboten", so Jurk weiter. Er hoffe, dass der erste "Vignettentransport" nun rechtzeitig in Richtung Deutschland startet und kein Autofahrer wegen dem fehlenden Aufkleber in Tschechien Strafe zahlen muss.

Copyright © 2006 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!