04.12.2006
Winkler: EU würdigt Bedeutung Kleiner Unternehmen
(DTPA/MT) DRESDEN: Der Chef der sächsischen Staatskanzlei und für Europafragen zuständige Staatsminister Hermann Winkler hat eine Erklärung unterzeichnet, mit der Sachsen der "Charta für Kleinunternehmen" beitritt. Am 6. Dezember wird das Papier in Brüssel der Europäischen Kommission offiziell übergeben. Neben Sachsen haben die tschechischen Regionen Karlsbad und Südböhmen sowie das österreichische Bundesland Oberösterreich die Charta ratifiziert.
Staatsminister Winkler: "Ich freue mich, dass die EU mit der Charta die große Bedeutung der Kleinunternehmen für Wachstum, Innovation und Beschäftigung nun auch offiziell anerkennt. Die Charta zeigt den Regierungen der Mitgliedsstaaten Leitlinien auf, mit denen die ordnungspolitischen Rahmenbedingungen für Kleinunternehmen verbessert werden können. Kleinunternehmen reagieren aufgrund ihrer geringen Größe besonders empfindlich auf Veränderungen ihres ordnungspolitischen Umfelds - im Positiven wie im Negativen."
Winkler erklärte, er erhoffe sich von der Charta besonders eine noch engere Zusammenarbeit mit der Nachbarregion Karlsbad.

Copyright © 2006 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!