27.11.2006
Veranstaltung: "Europa der Regionen"
(DTPA/MTL) CHEMNITZ: Das Bildungswerk Sachsen der Deutschen Gesellschaft e.V. lädt für den 29.11. um 16 zu der Veranstaltung "Europa der Regionen – Zur Arbeitnehmer- und Dienstleistungsfreizügigkeit in der Europäischen Union" in den Kammersaal der IHK Südwestsachsen in Chemnitz ein. Teilnehmer der Podiumsdiskussion sind Lutwin Marchand (Bundesministerium für Arbeit und Soziales), Annelie Graupner (Bundesagentur für Arbeit, Regionaldirektion Sachsen), Milan Niebauer (Leiter des Arbeitsamtes Sokolov/ Tschechische Republik) sowie Jiri Novák (Leiter des Arbeitsamtes Karlovy Vary/ Tschechische Republik).
Thema der Veranstaltung ist die Realisierung der "vier Freiheiten" (Personen, Waren, Dienstleistungen, Kapital) innerhalb des europäischen Binnenmarktes aus Sicht der Unternehmer und Arbeitnehmer. Besondere Bedeutung kommt dabei deren Realisierung im regionalen und grenzüberschreitenden Kontext Sachsens und Tschechiens zu. Die kürzlich nach heftigen Debatten vom Europäischen Parlament in abgeschwächter Form endgültig angenommene Dienstleistungsrichtlinie sieht vor, dass Gewerbetreibende ihre Dienstleistungen auch im EU-Ausland anbieten können, ohne dort eine Niederlassung gründen zu müssen. Streit hatte sich an der Frage entzündet, ob für diese Dienstleister das Recht des Herkunftslandes oder des Ziellandes zu gelten habe. Das Herkunftslandprinzip konnte sich letztlich nicht durchsetzen.
Die Veranstaltung wird in Zusammenarbeit des Bildungswerks Sachsen der Deutschen Gesellschaft e.V. mit der IHK Südwestsachsen sowie dem Euro Info Centre Chemnitz durchgeführt. Gefördert wird diese Diskussionsveranstaltung durch das Presse- und Informationsamt der Bundesregierung.

Copyright © 2006 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!