25.05.2001
Havel erhält österreichischen Concordia-Preis
(DTPA/DH) WIEN/PRAG: Der tschechische Staatspräsident Václav Havel ist gestern in Prag mit dem österreichischen Concordia-Preis ausgezeichnet worden. Concordia-Präsident Peter Bochskanl begründete die Auszeichnung mit Havels großen Verdiensten um Medienfreiheit und Menschenrechte, berichten österreichische Tageszeitungen heute. Bochskanl erinnerte auch an eine besondere Verbindung der von ihm geleiteten Organisation zu Havel. Als dieser unter dem kommunistischen Regime inhaftiert wurde, sei von der Concordia eine international anerkannte Resolution an die tschechoslowakische Regierung verfasst worden, die Havels sofortige Freilassung gefordert habe.

Copyright © 2001 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!