03.11.2006
Charta 77 bekommt Preis der Auslandsgesellschaft
(DTPA/MT) DORTMUND/ PRAG: Dr. Alexandr Vondra, der letzte Sprecher der Charta 77 und amtierender tschechische Außenminister sowie der Prager Weihbischof Vaclav Maly sind als Vertreter der Charta 77 nach Dortmund eingeladen, um den Preis für Völkerverständigung, Toleranz und Frieden entgegen zu nehmen. Der Preis wird bereits zum zweiten Mal von der Auslandsgesellschaft Deutschland e.V erteilt. Die feierliche Übergabe findet am 5. November 2006, um 11 Uhr im Sonnenenergieforum in Dortmund statt.
Die Bürgerbewegung Charta 77, die im Januar 1977 ins Leben gerufen wurde, hat den Weg Tschechiens vom autoritären Regime zur Demokratie erst möglich gemacht. Der Weihbischof Václav Malý sowie der tschechische Außenminister Alexandr Vondra gehörten zu Hauptprotagonisten der Charta 77, beide funktionierten für eine bestimmte Zeit als Sprecher der Bürgerbewegung.

Copyright © 2006 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!