02.11.2006
"Tscheutsch-Land - eine Geschichte mit Zukunft?!"
(DTPA/MTL) SCHÖNSEE: Schönsee ist in diesem Jahr mit der Eröffnung des Centrum Bavaria-Bohemia (CeBB) in den Mittelpunkt der Bayerisch-Böhmischen Kulturbegegnung gerückt. Deshalb die Entscheidung der Initiatoren, die diesjährige "Tscheutsch-Land / Čojč Land - Konferenz" nach Schönsee in das CeBB einzuladen. Das Theaterpädagogische Zentrum "Das Ei e.V." in Nürnberg und die Organisation "Obcanské sdruzení A BASTA!" in Záhorí u Písku als Veranstalter erwarten sich sich zum Auftakt am 2.11. eine programmatische Podiumsdiskussion, die schon im Jahr 2007 konkrete Entwicklungen bewirken möchte. Die Podiumsdiskussion erörtert die Geschichte des bayerisch-tschechischen Grenzraums als Ausgangspunkt für zukunftsfähige Kulturarbeit.
Abschließend gibt der Dokumentarfilm "Tscheutsch-Land-Kinder" (TPZ DAS EI & Berlinscript) einen lebendigen Eindruck von jugendlichen Aktivitäten des Tscheutsch-Land-Netzwerks.
Zum Hintergrund dieser Veranstaltung: Schon im Frühjahr und im Sommer waren Aktivitäten des Tscheutsch-Land-Netzwerks mit Theateraufführungen zu Gast im Centrum Bavaria-Bohemia. Zahlreiche weitere Initiativen und Projekte haben in 2006 den gesamten Bayerisch-Böhmischen Grenzraum besucht. Alle Projekte sprechen dabei die Sprache "Tscheutsch", die für Tschechen und Deutsche gleichzeitig zu verstehen ist. Die Tscheutsch-Land-Konferenz trifft sich seit 2000 jährlich Anfang November zur Planung und Entscheidung der Aktivitäten des Netzwerks im Folgejahr. Das Centrum Bavaria-Bohemia und bbkult.net sehen das Tscheutsch-Land-Netzwerk als wichtige Initiative für den Grenzraum.
Besonders Interessierte sind eingeladen, im Anschluss an die Podiumsdiskussion von Freitag, 3.11 bis Sonntag 5.11.2006 auf der Tscheutsch-Land-Konferenz im Centrum Bavaria-Bohemia die direkte Umsetzung der Ergebnisse der Podiumsdiskussion in grenzübergreifende Kulturprojekte für das Jahr 2007 und 2008 mitzugestalten. (Bildquelle: Veranstalter)
Bild zur Nachricht

Copyright © 2006 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!