18.10.2006
Gemeinsamkeiten erkennen, Unterschiede begreifen
(DTPA/IDOR) REHAU: Nach der ausgebuchten Auftaktveranstaltung in Rehau setzt die deutsch-tschechische Projektagentur IDOR mit Sitz in Rehau in der kommenden Woche ihre Seminarreihe zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit fort. Der zweite Tagesworkshop im böhmischen Karlsbad informiert die Teilnehmer am Freitag, den 20. Oktober, über das Thema "Interkulturelle Kompetenz": Inwiefern beeinflussen national unterschiedliche Traditionen und Denkweisen die Praxis der deutsch-tschechischen Projektarbeit? Welche mentalen Besonderheiten gilt es in Kommunikation und Kooperation zu berücksichtigen? Wo liegen Gemeinsamkeiten bei den Projektpartnern? Diese Fragen beantwortet das erfahrene Trainer-Tandem Heike Birke und Gabriela Hunger. Ziel dieses Seminars ist es, Wege aufzuzeigen, um die Kooperation zwischen deutschen und tschechischen Partnern durch gegenseitiges Verstehen, aber auch durch das Erkennen der eigenen Handlungsmuster zu verbessern. Gängigen Missverständnissen wird so effektiv vorgebeugt. Deutsche und Tschechen erlernen durch die gemeinsame Teilnahme kommunikative Fertigkeiten für die weitere Zusammenarbeit und entwickeln mehr interkulturelle Kompetenz im Umgang miteinander. Der Workshop wendet sich an alle, die im Bereich der deutsch-tschechischen Zusammenarbeit tätig sind, beispielsweise bei öffentlichen Verwaltungen, gemeinnützigen Organisationen, Bildungsträgern oder Vereinen. Er findet am Freitag, den 20.10.2006, ab 9 Uhr im Bezirksamt Karlsbad statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 25 € pro Person, jeder Teilnehmer erhält einen Teilnahmeschein. Informationen zum Workshop "Interkulturelle Kompetenz für die deutsch-tschechische Zusammenarbeit", Seminarprogramm und das Anmeldeformular sind bei IDOR erhältlich: Telefon 09283-898284, Fax 09283-591978 oder im Internet unter www.idor.org. Hier stehen auch die aktuellen Seminarprogramme und Anmeldeformulare zum Download bereit.
Die aktuelle Seminarreihe zur deutsch-tschechischen Zusammenarbeit ist ein Gemeinschaftsprojekt der deutsch-tschechischen Projektagentur IDOR, der Dresdner Brücke/Most-Stiftung, dem tschechischen Informationszentrum für gemeinnützige Organisationen (ICN) und dem tschechischen Verein "Fotbal bez hranic".
Gefördert werden die Workshops von der Robert Bosch Stiftung, der Euregio Egrensis, dem Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds und dem Koordinierungszentrum deutsch-tschechischer Jugendaustausch – Tandem Regensburg.

Copyright © 2006 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!