08.10.2006
Junge Union: Erzgebirge braucht die B93
(DTPA/MT) AUE: Die Junge Union (JU) Aue-Schwarzenberg hat ihr Forderung zum Bau der Bundesstraße B93 von Schneeberg nach Karlsbad bekräftigt. "Wer gegen die Straße protestiert, ist gegen die Zukunft der jungen Generation im Erzgebirge", sagte JU-Kreisvorsitzender Sven Spielvogel.
Vom Rindenschnitzen allein könne das Erzgebirge nicht leben. Wachstumsmotor der Region sei das verarbeitende Gewerbe mit Maschinenbau und Automobilzulieferenr mit hunderten von Arbeitsplätzen. Ohne vernünftige Verkehrsanbindungen litten die Betriebe unter Wettbewerbsnachteilen. "Einige wohnen offenbar hinter dem Mond und haben nicht wahrgenommen, dass das Erzgebirge eine Wirtschaftsregion ist", erklärte Spielvogel, der auch dem Kreistag angehört.

Bild: Am 7. Oktober wurde in Zschorlau gegen den Neubau der B 93 protestiert.
Bild zur Nachricht

Copyright © 2006 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!