30.05.2000
EXPO 2000: Budget nicht überzogen
(DTPA) PRAG/HANNOVER: Das vorgegebene Budget für die tschechische Teilnahme an der EXPO 2000 wird eingehalten, falls der tschechischen Pavillon nach Beendigung der Weltausstellung verkauft werden kann. Dies sagte am Montag der Generalkommissar der tschechischen EXPO-Kommission Vaclav Bartusek. Von den 100 Millionen Kronen, die für die tschechische EXPO Teilnahme voranschlagt wurden, waren bis zum 22. Mai knapp 80 Millionen bereits verbraucht. Inzwischen haben schon vier deutsche Investoren ihr Interesse am Grundstück bekundet, auf dem der tschechische Pavillon steht. Laut Bartuska wäre es erfreulich, wenn sich auch tschechische Investoren melden würden.
Die EXPO 2000 beginnt am 1. Juni in Hannover. Fast 200 Nationen und internationale Organisationen sind bei der Weltausstellung vertreten. Das sind so viele wie noch nie zuvor.
Tschechien stellt in seinem Pavillon die kulturelle Blüte zur Zeit Karls des Vierten den Themen Kommunikation, Bildung, Umwelt und Entwicklung der Gegenwart gegenüber. Im Ausstellungsbereich des Deutschen Pavillons präsentieren sich die Bundesländer mit sechzehn kulturell, technisch und historisch einmaligen Ausstellungsstücken, die für die Besonderheit des jeweiligen Landes stehen.

Copyright © 2000 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!