17.05.2001
"Prager Moderne" im Dresdener Rathaus
(DTPA/MT) DRESDEN: Die "Prager Moderne" steht im Mittelpunkt einer Ausstellung, die am 18. Mai im Lichthof des Dresdener Rathauses durch Staatssekretär Hartmut Ulbricht, Oberbürgermeister Dr. Herbert Wagner und Professor Walter Schmitz vom "Mitteleuropa Zentrum für Staats-, Wirtschafts- und Kulturwissenschaften" eröffnen wird. Die Ausstellung der TU Dresden wird mit Mitteln der Kulturförderung nach dem Bundesvertriebenengesetz durch das Sächsische Staatsministerium des Innern gefördert. Dabei widmet sie sich nicht nur der deutschsprachigen Literatur, sondern rückt auch die besonderen Leistungen der tschechischen Künstler und Schriftsteller ins Blickfeld. Zudem werden die Werke von Kafka, Werfel, Rilke und anderen berühmten Autoren in den Kontext der modernen Bewegung gestellt. Zu den Schwerpunktthemen zählen deutsch-nationales Prag, jüdisches Prag, Stadtmythos Goldenes Prag und Mythos des Ghettos sowie Zeugnisse der Erinnerung.
Die Ausstellung ist bis zum 1. Juni 2001, montags bis freitags von 9 Uhr bis 18 Uhr, zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Copyright © 2001 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!