14.09.2006
Amtsgerichte lernen voneinander
(DTPA/FM) ANNABERG-BUCHHOLZ: Seit 2003 pflegt das Amtsgericht Annaberg Kontakte mit dem Amtsgericht im tschechischen Pribram. 2004 hatten beide Gerichte ihre Partnerschaft auch offiziell besiegelt. Vergangenes Jahr besuchte eine Abordnung von Annaberger Juristen das Partnergericht in Tschechien. Vom 13. bis 15. September 2006 hält sich eine tschechische Delegation bestehend aus Richtern und einer Rechtspflegerin in Annaberg-Buchholz auf. Dabei steht hauptsächlich Zivilrecht auf der Tagesordnung. Einmal mehr wrrden Informationen und Erfahrungen ausgetauscht. Außerdem besuchen die tschechischen Justizvertreter am Amtsgericht Annaberg auch "echte" Verhandlungen. "Über die werden wir dann diskutieren und die Unterschiede und Gemeinsamkeiten herausstellen. Morgen wollen wir das Oberlandesgericht in Dresden besuchen. Abends ist ein kleines Grillfest geplant, um den Besuch auch kulinarisch zu verwöhnen." sagte Markus Roth, Direktor am Amtsgericht Annaberg.
Für Roth hat die Zusammenarbeit mit den östlichen Nachbarn einen hohen Stellenwert. Dies gilt hier angesichts der gemeinsamen Grenze zum Landkreis Annaberg vor allem für Tschechien. Die Vertiefung der Beziehungen beider Gerichte ermöglicht beiden Partnern bessere Kenntnisse zu den tatsächlichen rechtlichen und wirtschaftlichen Verhältnissen im Land. Neben dem Sächsischen Staatsministerium der Justiz unterstützt auch die Industrie -und Handelskammer das Treffen der Gerichte, in dem sie z.B. einen Dolmetscher zur Verfügung stellt.
Bild zur Nachricht

Copyright © 2006 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!