30.08.2006
Grenzüberschreitendes Projekt für Unternehmen
(DTPA/MT) STOLLBERG: "Sax–TeKo – Sächsische Technologie Kompetenz" ist ein neues grenzüberschreitendes EU-Projekt das den Aufbau eines Unternehmens- und Kompetenznetzwerkes zwischen deutschen und tschechischen Unternehmen fördern soll. Durch dort aufgebaute Kontakte und Kooperationen der Unternehmen soll die wirtschaftliche Stabilität in der gesamten Grenzregion zwischen Sachsen und Böhmen erhöht werden. Sax–TeKo unterstützt insbesondere die Schaffung eines branchenübergreifenden Arbeitskreises zur Erhöhung der Wertschöpfungskette für produzierende kleine und mittlere Unternehmen in der Grenzregion.
Maßnahmeträger für dieses Interreg III A Projekt ist die AWU Stollberg. Unternehmen aus beiden Ländern knüpfen bei "Sax–TeKo" Kontakte und tauschen Erfahrungen insbesondere im Technologiebereich aus. Für interessierte Unternehmen aus der deutschen und tschechischen Erzgebirgsregion besteht noch die Möglichkeit zur Mitarbeit. Diese können sich unter der Telefonnummer 037296/ 12110 informieren.
Ziel des Projektes ist die Erhöhung des Auslastungsgrades der vorhandenen Maschinen- und Prozesskapazitäten in der Grenzregion und die Schaffung eines Abmusterungszentrums für Spezialtechnologien, auf das alle potentiellen klein- und mittelständischen Unternehmen der Grenzregion zugreifen können.
Aufgrund der wachsenden Anforderungen des globalisierten Marktes ist eine Bündelung von Kapazitäten und Kompetenzen für die zukünftige Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen von besonderer Bedeutung. Träger und Kooperationspartner des Projektes erwarten Synergieeffekte für die Teilnehmer und die Region durch das entstehende Netzwerk auch über die Projektlaufzeit hinaus.

Copyright © 2006 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!